SPITCH-Android App

Installieren

SPITCH App

Installieren

SPITCH App

Aktuell könnt ihr auf Apple Geräten ausschliessliche die Mobile App verwenden. Wir arbeiten daran, SPITCH auch auf Apple Geräten, zeitnah für Mobile-Web anzubieten.

Installieren

Punktehagel in Frankfurt?!

Fünf Spieltage sind in der Bundesliga absolviert und so langsam gewinnt die Tabelle immer mehr an Aussagekraft. Aber nicht nur die Punkteausbeute, sondern auch die statistischen Werte passen sich langsam der tatsächlichen Qualität der Teams an. Und es gibt einige Lehren, die wir aus den Daten auch für unser SPITCH-Team ziehen können.

Nach fünf Spieltagen stechen zwei Teams besonders heraus – und nicht nur, weil sie die Bundesliga anführen. RB Leipzig hat bereits 95 Torschüsse abgegeben – das ist der Topwert der Liga. Der FC Bayern München folgt mit 94 Torabschlüssen. Die Lücke auf Platz 3 ist dann schon ziemlich groß und es folgt die erste große Überraschung dieses Rankings: Der 1. FC Union Berlin steht mit 76 Torschüssen auf Rang 3. Es folgen Borussia Dortmund (73), Borussia Mönchengladbach (72) und Eintracht Frankfurt (70).

Toure steht vor der SPITCH-Coming-out-Party

Für uns als SPITCH-Manager ist das eine wertvolle Information, denn ein Torschuss, der den Kasten nicht weiter als 1,5 verfehlt, bringt uns schon einmal 50 Punkte. Davon würden wir natürlich gerne möglichst viele mitnehmen. Ein Spiel, das in dieser Hinsicht am Wochenende ordentlich liefern könnte, ist die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und SV Werder Bremen. Die Hessen haben die sechstmeisten Torschüsse abgegeben, die Kohfeldt-Truppe die sechstmeisten zugelassen. Eine Kombination, die viele SPITCH-Punkte verspricht.

Photo by Simon Hofmann/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

Einer, der in diesem Duell seine SPITCH-Coming-out-Party feiern könnte, ist Almamy Toure (VT, 6 Millionen). Der Rechtsverteidiger hatte in München schon einige Offensivaktionen und war an fünf der neun Torschüsse von Eintracht Frankfurt direkt beteiligt (vier abgefeuert, einen vorbereitet). Beim 0:5 in der Allianz Arena hat sich das punktemäßig noch nicht so ausgezahlt, aber auch ein verbesserter SV Werder Bremen ist ein ganz anderes Kaliber als der Rekordmeister.

Auch Daichi Kamada (MF, 6,5 Millionen) dürfte einen guten SPITCH-Spieltag vor sich haben. Der Japaner ist der Mann für die Standards und hat insgesamt in dieser Spielzeit schon 28 Flanken geschlagen – die drittmeisten der Liga. 23 davon nach ruhenden Bällen, die eine fast schon chronische Schwäche der Gäste aus dem Norden darstellen. Das könnte die Chance für Bas Dost (ST, 8,5 Millionen) sein, denn die Bremer Defensivspieler sind dem Niederländer in der Luft vermutlich deutlich unterlegen. Martin Hinteregger (VT, 20,5 Millionen) ist deshalb auch ein sehr interessanter Kandidat. Zumindest, wenn man das nötige Kleingeld hat. Auch Andre Silva (ST, 17 Millionen) ist für mich eine Premiumoption, dessen Marktwert absolut gerechtfertigt ist.

Mit Spielern der TSG Hoffenheim wäre ich an diesem Spieltag eher vorsichtig

Photo by Sebastian Widmann/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

Ein Spiel, das vielleicht ein bisschen weniger offensichtlich ist, ist die Partie zwischen dem FC Augsburg und dem 1. FSV Mainz 05. Die Rheinhessen haben bislang die viertmeisten, die Fuggerstädter die fünftmeisten Torschüsse zugelassen. Hier kann es auf beiden Seiten zur Sache gehen. Daniel Caligiuri (MF,14,5 Millionen) ist hier meine liebste Option, aber wer ein wenig Geld sparen will, könnte auch Ruben Vargas (MF, 6,5 Millionen) in sein Team holen. Der Schweizer hat nach seinem starken Jokerauftritt bei Bayer 04 Leverkusen gute Chancen auf einen Platz in der Startelf. In der Abwehr ist Iago (3,5 Millionen) eine preisgünstige Variante mit dem Potenzial zu vielen Punkten.

Eher vorsichtig wäre ich an diesem Spieltag übrigens mit Spielern der TSG Hoffenheim. Der 1. FC Union Berlin hat nämlich nicht nur viele Torschüsse abgefeuert, sondern auch nur sehr wenige zugelassen (44). Nur gegen die Spitzenteams RB Leipzig (40), Bayer 04 Leverkusen (39) und Borussia Dortmund (31) kamen die Gegner bislang seltener zum Abschluss. Mein Plan ist eher: Günstige Spieler aus Frankfurt und Augsburg, bewährte Qualität aus München und Dortmund. So plane ich den Angriff auf die Spitze. Wir sehen uns jedenfalls wie jede Woche auf dem Spielfeld!

Euer Florian

Zum Autor:
Florian Reinecke begleitet seit über zehn Jahren die Bundesliga als Sportjournalist und hat ein Faible für Manager-Spiele. Er ist für euch (und sich) immer auf der Suche nach den spannendsten SPITCH-Spielern des Spieltags und gibt einen Einblick in seine Gedankengänge.

Secured By miniOrange