SPITCH-Android App

Installieren

SPITCH App

Installieren

SPITCH App

Aktuell könnt ihr auf Apple Geräten ausschliessliche die Mobile App verwenden. Wir arbeiten daran, SPITCH auch auf Apple Geräten, zeitnah für Mobile-Web anzubieten.

Installieren

Die Vorschau der unteren 2/3

Heute gibt es die etwas andere SPITCH-Vorschau, nachdem die letzte Vorschau mehr als nur einschlagen konnte, dank Kimmich als Kapitän, Upamecano, Skhiri und Co. Ich habe mich dazu entschieden an den letzten fünf Spieltagen, wo mittlerweile alle Topspieler und günstige Schnapper bei SPITCH bekannt sind, etwas Abwechslung reinzubringen und werde diese Woche eine hoffentlich gute Aufstellung vorstellen, in der kein Spieler von den besten sechs Teams der Tabelle enthalten ist. Somit werdet ihr keinen Kramaric gegen Fürth oder Lewa in Bielefeld empfohlen bekommen, solltet euch aber bewusst sein, dass die beiden die wahrscheinlich mit am häufigsten aufgestellten Spieler sein könnten.

Tor:

Koen Casteels (60 credits, VfL Wolfsburg): Kein Riemann, aber ein solider Rückhalt der in den letzten drei Spielen im Schnitt 302 Punkte holen konnte. Trotz einiger Ausfälle belegt er den sechsten Platz im Super Pass Ranking. Gegner BVB, also ordentlich was zu tun für ihn, wenn Haaland sein erstes Tor nach seiner Verletzungspause erzielen will.

Abwehr:

Lediglich vier Spiele landete Nico Elvedi bei SPITCH nicht im grünen Bereich

Reece Oxford (72 credits, FC Augsburg): Der stabilste Augsburger der Saison und an diesem Wochenende wieder eine günstige Alternative zu den Topstars aus München und Dortmund. Mit 5,8 abgewehrten Bällen pro Spiel erhofft man sich viele Punkte, aber Vorsicht! Mit bereits sieben Gelben Karten ist er auch immer ein Kandidat für Minuspunkte bei SPITCH.

DFL/Getty Images/Boris Streubel

Dedryck Boyata (76 credits, Hertha BSC): Auf der Gegenseite steht der Kapitän der Berliner. Die Hertha liegt immerhin auf dem 13. Platz der Ballbesitztabelle und wird auf defensiv eingestellte Augsburger treffen, die mit einem Punkt mehr als nur zufrieden sein dürften. Viel Ballbesitz bedeutet viele +2er-Pässe für die Innenverteidiger, also behaltet auch den Nebenmann in der Kette im Auge, dort könnte vielleicht ein Schnäppchen wie Linus Gechter (40 credits) zu finden sein.

Hiroki Ito (70 credits, VfB Stuttgart): Anton rückt für den an Corona erkrankten Endo auf die Sechserposition und Ito wird mit Mavropanos die Innenverteidigung bilden. Ito läuft ein bisschen unter dem Radar bei SPITCH, also könnte er in Mainz eine gute Alternative zu teuren Innenverteidigern sein.

Timo Hübers (108 credits, 1. FC Köln): Jetzt folgen die beiden teuersten Spieler der Vorschau und beide werden sich nicht besonders mögen an diesem Wochenende. Das 18:30 Uhr Topspiel hat so einiges zu bieten und aus dem Berliner Derby wissen wir, dass dort auch der MVP des Spieltages auf uns warten könnte. Hübers ist von seiner Gelbsperre zurück und liefert bisher gegen nahezu jeden Gegner bei SPITCH. Im Derby nochmal etwas mehr als sonst?

Nico Elvedi (107 credits, Borussia Mönchengladbach): Lediglich vier Spiele landete Nico Elvedi bei SPITCH nicht im grünen Bereich, also muss es schon wirklich mit dem Teufel zugehen, wenn er es für euch nicht ins Grüne trifft. Für ihn spricht zudem der zentrale Part in Gladbachs Dreierkette und somit viele +2er-Pässe für ihn.

Mittelfeld:

Sein Punkteschnitt aus den letzten drei Spielen beträgt 399 Punkte

Salih Özcan (67 credits, 1. FC Köln): In innerhalb von wenigen Minuten zum Matchwinner und bei SPITCH über 200 Punkte. Der türkische Nationalspieler hat sich zum Zweikampfmonster entwickelt und darf nun endlich wieder auf der Sechserposition ran. Bestätigt er seine Form, ist er auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Borna Sosa (88 credits, VfB Stuttgart): Kalajdzic ist wieder fit, aber mittlerweile weiß man, dass er auch ohne ihn sowohl für die Turnierspielfelder, als auch für das Doppelt oder nichts Format ein ernsthafter Kandidat geworden ist. Sein Punkteschnitt aus den letzten drei Spielen beträgt 399 Punkte und mehr Argumente muss ich euch eigentlich gar nicht liefern, oder?

Niklas Dorsch (60 credits, FC Augsburg): Spielmacher, torgefährlich und in München über 200 Punkte ohne Torschuss. Mit 83% hat er die beste Passquote von allen Teamkollegen, aber leider ist auch er immer wieder für eine Gelbe Karte zu haben. Am letzten Wochenende schaffte er es mit Teamkollege Arne Maier die beiden Sechser der Bayern/Nationalmannschaft auszuschalten, also sehe ich viel Selbstbewusstsein und vielleicht mal wieder mehr Schüsse aus der Distanz von ihm.

DFL/Getty Images/Lukas Schulze

Kouadio Kone (71 credits, Borussia Mönchengladbach): Er könnte natürlich viele Zweikämpfe gegen Özcan gewinnen oder verlieren, also ist es vielleicht besser nur einen der beiden aufzustellen. Solltet ihr euch für ihn entscheiden, bekommt ihr auch viele Zweikämpfe und 1,1 Schüsse pro Spiel. Auch bei SPITCH ist seine Leistung wieder auf einem guten Weg nach oben.

DFL/Getty Images/Sebastian Widmann

Sturm:

Michael Gregoritsch (40 credits, FC Augsburg): Selten in der Vorschau zu finden, aber heute gleich drei Augsburger. Gregoritsch sollte wieder starten dürfen und trifft auf eine wacklige Hintermannschaft aus Berlin. Das schwächste Rückrundenteam steht mit dem Rücken zur Wand, also könnte Gregoritsch genau der richtige sein. Mit sieben Saisontoren ist er Augsburgs bester Torschütze und bei diesem Preis eine günstige Option für eure Aufstellung. Alle 146 Minuten knallt er das Runde ins Eckige…

Über mich: Ganz einfach, ich bin einer von euch. Ich spiele von Beginn an (2018) SPITCH, habe die Community-Ranglisten jahrelang angeführt und konnte bereits zweimal den ersten Platz in unserem „Main-Event“ abräumen. Ich habe mich vor kurzem jedoch schweren Herzens dazu entschlossen, meine SPITCH-Schuhe an den Nagel zu hängen. Jetzt bin ich Teil der SPITCH-Crew und es ist meine Aufgabe euch bestmöglich auf den nächsten Spieltag vorzubereiten.

 

 

 

Secured By miniOrange