SPITCH-Android App

Installieren

SPITCH App

Installieren

SPITCH App

Aktuell könnt ihr auf Apple Geräten ausschliessliche die Mobile App verwenden. Wir arbeiten daran, SPITCH auch auf Apple Geräten, zeitnah für Mobile-Web anzubieten.

Installieren

SPITCH-Vorschau zum 20. BL-Spieltag

Viele neue Gesichter und alte Bekannte, die nur so mit den Hufen scharen, erwarten euch heute in der Vorschau. Wie immer heißt es keine Garantie auf viele Punkte, aber ich versuche euch viele interessante Spieler vorzustellen, mit denen ihr euch auf den unterschiedlichen Spielfeldern abheben könnt. Besonders interessant sind natürlich die Leverkusener, Frankfurter und FC Bayern München Spieler an diesem Spieltag, gerade von letzteren würde ich mir den ein oder anderen Spieler ins Team packen, um auf alle möglichen Geschehnisse am Spieltag reagieren zu können. Achtet besonders darauf, dass ihr vielleicht die ein oder andere Aufstellung mit einem Kapitän aus dem letzten Spiel noch offen habt, aber vertraut hierbei immer auf euer Bauchgefühl!

Tor

Florian Müller (8,5 Mio., VfB Stuttgart): Es gibt wahrscheinlich nicht viele Truppen, die gerne nach Freiburg fahren, um Fußball zu spielen, hierzu gehören sicherlich auch die Stuttgarter. Für den Torhüter heißt es dann meistens Paraden, Paraden, Paraden, also immer weiter +40er. Die Freiburger könnten noch viel Wut in den Füßen haben…

Abwehr:

Jonathan Tah (13,5 Mio., Bayer 04 Leverkusen): Der stabilste Leverkusener in dieser Saison heißt Jonathan Tah und das gilt auch endlich bei SPITCH. Mit einem 278er-Punkteschnitt und keinem Spiel unter 265 Punkten in den letzten acht Spielen ist der deutsche Nationalspieler wieder „on fire“ und ich erhoffe mir eine weitere stabile Leistung gegen ballbesitzscheue Augsburger.

Photo by Sebastian Widmann/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

Dayot Upamecano (16,0 Mio., FC Bayern München): Hier könntet ihr von seinem Fehlen in den letzten Wochen profitieren. Der Innenverteidiger zeigte zuletzt in 5/6 Spielen eine enorm starke Leistung und landete immer über der 300 Punktegrenze. Außerdem spielt er im letzten Spiel gegen die Hertha und ein freier Platz im letzten Spiel bedeutet auch immer, dass ihr noch umstellen könnt und auf alle Geschehnisse vom Spieltag reagieren könnt.

Jeremiah St. Juste (7,9 Mio., 1. FSV Mainz 05): „Nur wegen seines Tores schreibt der den in die Vorschau…“, werden die meisten jetzt bestimmt denken, aber nein! Der linke Innenverteidiger in der Dreierkette von Mainz, glänzte letzte Saison bereits mehrmals als Punktegarant und lieferte sehr viele gute Spiele ab. Nach langer Verletzungspause ist er wieder zurück und steuerte mit seinem Tor und drei weiteren Torschüssen entscheidend zum Sieg der Mainzer am Wochenende bei. Jetzt geht’s gegen die SpVgg aus Fürth und wir dürfen gespannt sein, ob er noch häufiger im gegnerischen 16er auftaucht als letzte Woche.

Mittelfeld:

Leandro Barreiro (4,8 Mio., 1. FSV Mainz 05): Neben Anton Stach, konnte der zentrale Mittelfeldspieler in beiden Partien gegen Bochum mit einer soliden SPITCH-Leistung glänzen und ist für seinen Preis ein echter Smart-Pick am Wochenende. Ein eher geringes Risiko, aber auch niemand der euch in die Zone katapultiert. In meinen Augen eine gute Ergänzung, wenn man einen Mainzer-Block im Turnier spielt und auf einen klaren Sieg der Truppe von Bo Svensson hofft, der eine Gelbsperre absitzen muss.

Florian Wirtz (12,5 Mio., Bayer 04 Leverkusen): Ein Spieler darf in dieser Vorschau nicht fehlen und das ist Flo Wirtz. Der junge Leverkusener hat gegen Gladbach das von außen betrachtet, beste Bundesligaspiel von ihm in dieser Saison abgeliefert und das ohne Torbeteiligung! Kreativ, trickreich, abschlussfreudig und das alles für mickrige 100 Managerpunkte, die ihr mit einem Assist direkt wieder auf eurem Konto hättet. Bei einem Mann, der die Standards schießt und jetzt wo Demirbay gelb gesperrt fehlt, noch mehr Spielanteile auf sich ziehen wird, hört sich das doch alles richtig gut an, oder?

“Mal hat man Glück, mal hat man Kainz.“

Roland Sallai (8,8 Mio., Sport-Club Freiburg): Letzte Saison gab es des Öfteren mal 500 Punkte plus von ihm zu sehen. In den letzten drei Spielen knackte er immer die 200 Punkte und hat nun mit Stuttgart einen Gegner, der enorm viele Schüsse zulässt. Gleich fünf Torschüsse feuerte er in den zwei Partien vor dem Dortmund-Spiel ab und macht somit Hoffnung auf mehr.

Photo by Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

Florian Kainz (6,2 Mio., 1. FC Köln): “Mal hat man Glück, mal hat man Kainz.“ Der Pechvogel aus der Pokalnacht der Kölner konnte einem schon echt leidtun. Bei SPITCH gilt leider auch „Mal hat man Glück, mal hat man Pech“, wenn man ihn aufstellt. Im Topspiel um 18:30 dürfen die Kölner in Bochum zeigen, ob sie zurecht um die Euro League mitspielen oder nicht. Mit 1,4 Schüssen pro Spiel, hat man einen vermeintlich garantierten Torschuss und kann sich durchaus Hoffnung auf mehr machen. Auch seine Flanken könnten mit Anthony Modeste im Sturmzentrum endlich mal wieder zum Erfolg führen und somit zu +12 oder mit ein bisschen Glück +100 Punkten belohnt werden.

Sturm:

Rafael Santos Borre (9,2 Mio., Eintracht Frankfurt): Vier Vorlagen aus den letzten fünf Spielen und somit ein wenig untypisch für einen klassischen Mittelstürmer. Sehr mannschaftsdienlich zahlt er seinem Coach Glasner das Vertrauen zurück und ist endlich in der Bundesliga angekommen. Das Freitagabendspiel hält neben Borre auch noch tolle Optionen in der Abwehr bereit, also denkt dran, frühes einsteigen kann euch einen Vorteil verschaffen.

Die Freiburger müssen eine Reaktion zeigen…

Photo by Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

Karim Bellarabi (5,7 Mio., Bayer 04 Leverkusen): Ohne sein großes Verletzungspech wäre der ehemalige deutsche Nationalspieler bestimmt noch zu mehr Einsätzen gekommen. Aktuell blüht der 1.84m große Flügelspieler wieder auf und belohnte jedem im Einzelspiel des Abends mit seiner Nominierung in eure Startelf. 335 Punkte und gleich vier Torschüsse lieferte er ab und ist für seinen Marktwert, gegen defensiv stehende Augsburger, eine gute und günstige Option für die riskante Stürmerposition im „Double-Up“ Modus.

Ermedin Demirovic (5,4 Mio., Sport-Club Freiburg): Zwei Spiele ohne Sieg, da könnte ein Wechsel in der offensive durchaus helfen. Die Freiburger müssen eine Reaktion zeigen nach der Klatsche in Dortmund und Trainer Streich, sorgte mit der Einwechslung von Ermedin Demirovic direkt für mehr Torgefahr. Sollte er in der Startelf stehen, könnte er eine günstige Option mit viel Potenzial nach oben für euch sein. Letzte Saison hatte er nicht nur ein Spiel, in dem er die 400-Punktemarke knacken konnte.

Über mich:Ganz einfach, ich bin einer von euch. Ich spiele von Beginn an (2018) SPITCH, habe die Community-Ranglisten jahrelang angeführt und konnte bereits zweimal den ersten Platz in unserem „Main-Event“ abräumen. Ich habe mich vor kurzem jedoch schweren Herzens dazu entschlossen, meine SPITCH-Schuhe an den Nagel zu hängen. Jetzt bin ich Teil der SPITCH-Crew und es ist meine Aufgabe euch bestmöglich auf den nächsten Spieltag vorzubereiten.

Secured By miniOrange