SPITCH-Android App

Installieren

SPITCH App

Installieren

SPITCH App

Aktuell könnt ihr auf Apple Geräten ausschliessliche die Mobile App verwenden. Wir arbeiten daran, SPITCH auch auf Apple Geräten, zeitnah für Mobile-Web anzubieten.

Installieren

Unsere Vorschau auf den 21. Spieltag in der Premier League

In der Premier League folgt eine Englische Woche auf die andere und sowohl das Titelrennen als auch der Abstiegskampf werden immer spannender. Unter der Woche lassen Liverpool und Chelsea Punkte liegen, Man. City hingegen setzt seine Siegesserie fort und hat im Moment einen sehr guten Vorsprung von acht Punkten. Was die Citizens ebenfalls freuen wird ist, dass einer der beiden Konkurrenten am Wochenende auf jeden Fall Punkte liegen lassen wird, da sie am Sonntag um 17:30 Uhr aufeinandertreffen. Für City geht es ins Emirates Stadium, wo sie auch nicht gerade auf einen leichten Gegner treffen. Arsenal hat jedes seiner letzten vier Spiele gewonnen, ob sie aber gegen das überragende Man. City auch eine Chance haben wird sich am Samstag zeigen. Man. United trifft am Montag auf die Wolves und somit spielen sechs der acht Topplatzierten gegeneinander. Wen stelle ich also an so einem Spieltag auf? In dieser Vorschau werden euch Spieler der Toppartien vorgestellt, die auch gegen starke Gegner glänzen können, aber auch Spieler, die nicht alle auf dem Schirm haben und euch von der Masse abheben könnten.

Tor:

Édouard Mendy (8,0 Mio., Chelsea): Am 3. Spieltag spielte Chelsea gegen Liverpool 1:1 und der Senegalese machte starke 356 Punkte. Durchschnittlich macht er zwar nur 173 Punkte, dies liegt aber daran, dass die Verteidigung von Chelsea in dieser Saison sehr wenige Schüsse zulässt. Gegen die Topklubs ist es aber unvermeidbar Torschüsse zu verhindern, weswegen sich Édouard Mendy beweisen und für euch einige Punkte sammeln könnte.

Abwehr:

Romain Saiss (11,0 Mio., Wolverhampton): In der Statistik Ball abgefangen, geblockt liegt der 31-jährige Marokkaner auf dem ersten Platz, außerdem macht er durchschnittlich 249 Punkte und kann mit einer Zweikampfquote von 66% überzeugen. Die Wolves hatten zwei Spieltage Pause und werden gegen Man. United wieder angreifen wollen, außerdem sollten die Red Devils einiges nach vorne machen wollen, wodurch Romain Saiss viel zu tun bekommt und einige Punkte machen könnte.

Raphael Varane (15,3 Mio., Man. United): Nach seiner Leistenverletzung ist, der für 40 Mio. Euro gekommene Innenverteidiger endlich wieder zurück und alle Fans der Red Devils hoffen, dass er wieder mehr Stabilität in die Innenverteidigung bringt. Letztes Wochenende holte er gleich 355 Punkte. Gegen Burnley am Donnerstag wurde er geschont, aber kam zur 65. Minute ins Spiel und sollte am Montag gegen die Wolves wieder auf dem Platz stehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass er wieder zu alter Form finden kann und hoffe, dass er auch bei SPITCH wieder ordentlich performt.

Davinson Sanchez (8,8 Mio., Tottenham): Er hat sich in den letzten vier Ligaspielen von Tottenham fest in die Startaufstellung gespielt und macht bei SPITCH in den letzten vier Spielen durchschnittlich 325 Punkte. Außerdem schoss er in jedem der vier Spiele jeweils einmal aufs Tor und konnte sogar schon treffen. Am Wochenende geht es gegen Watford und sollte er an seine Leistung anknüpfen können, dann sollte ihn jeder SPITCH-Manager auf dem Zettel haben.

James Tarkowski (9,7 Mio., Burnley): Burnley durfte am Donnerstag das erste Mal seit drei Spieltagen wieder ran und James Tarkowski lieferte gleich ein Hammer-Spiel ab und machte 409 Punkte. In den seinen drei Spielen davor machte er 200, 300 und 611 Punkte und sollte er seine Form so beibehalten können, dann ist er ein absolutes Muss für jeden SPITCH-Spieler.

Mittelfeld

Oliver Skipp (7,5 Mio., Spurs): In der eigenen Jugend ausgebildet und im Mai von der Leihe in Norwich zurückgekehrt. Seitdem er wieder zurück ist kann er bei Tottenham überzeugen und bekommt immer mehr Startelfeinsätze. Gegen Palace und seinen Ex-Club Norwich konnte er starke 365 und 260 Punkte machen, dann musste er wie zum Beispiel im letzten Spiel immer mal wieder auf die Bank, doch da Lo Celso gerade erst wieder im Training ist, denke ich, dass Skipp zu einem erneuten Einsatz kommen könnte und hoffentlich wieder ein starkes Spiel gegen Watford zeigt.

Declan Rice (12,1 Mio., West Ham): Meiner Meinung nach einer der stärksten englischen Spieler im Moment, der in jedem Spiel omnipräsent ist und auch bei SPITCH zeigt er sehr solide Leistungen. In nahezu jedem Spiel macht er über 200 Punkte, kommt in dieser Saison schon auf 4 Scorerpunkte und 11 Torschüsse. Ein relativ sicherer Mittelfeldpick, der aber auch mal richtig Punkte sammeln kann.

Fernandinho (10,8 Mio., Man. City): Pep Guardiola lässt ihn seit zwei Spieltagen wieder von Anfang an spielen und der Mittelfeldmann überzeugt auf ganzer Linie. Bei SPITCH machte er in diesen beiden Partien durchschnittlich 347 Punkte, schoss dreimal auf das Tor, gab einen Assist und spielte sechs Superpässe. Und auch wenn es gegen ein relativ formstarkes Arsenal geht, denke ich, dass Fernandinho wieder an seine Leistung anknüpfen kann und sehr gut Punkte sammeln könnte.

Angriff:

Heung-Min Son (20,0 Mio., Spurs): Einer der Spieler mit einem sehr großen Kapitänspotential. Tottenham ist unter Antonio Conte in der Premier League noch ungeschlagen und Son ist daran nicht ganz unschuldig. Er spielt in letzter Zeit einfach einen überragenden Fußball und kommt in seinen letzten fünf Ligaspielen auf vier Tore und zwei Assists. Hinzukommt, dass Son in sechs aus zehn Partien gegen Watford mindestens einmal getroffen hat. Wenn er so weiterspielen kann, dann sollte man auf jeden Fall darüber nachdenken ihm die Binde anzulegen.

Armando Broja (1,8 Mio., Southampton): Das von Chelsea, bis zum Saisonende ausgeliehene Stürmertalent, hat eher schwankende Leistungen. In seinen letzten vier Startelfeinsätzen sammelte er gegen West Ham und Arsenal schlecht Punkte. In den Spielen gegen Palace und Brighton holte er aber starke 227 und 460 Punkte, schoss zwei Tore und hatte fünf Torschüsse. Am Wochenende geht es gegen Newcastle und wer einen preiswerten Stürmer sucht, der wenn alles gut läuft ein sehr starkes Spiel machen könnte, ist mit Broja gut bedient.

Jarrod Bowen (14,8 Mio., West Ham): Am Wochenende beendete er den Spieltag mit Minuspunkten gegen Southampton und dann gleich am Dienstag liefert er ein Feuerwerk gegen Watford ab. Er glänzt mit zwei Vorlagen und einem herausgeholten Elfmeter bei West Hams 4:1 Sieg und könnte diesen Samstag gegen Palace erneut überzeugen, denn West Ham ist noch im Rennen um die Champions League Plätze.

Weitere Alternativen:

Weitere Spieler, die man im Auge behalten sollte, sind Marc Guehi (9,6 Mio., Palace), den man mit durchschnittlich 264 Punkten immer aufstellen kann, James Ward-Prowse (11,2 Mio., Southampton), der in der seiner vier letzten Ligaspiele über 300 Punkte gemacht hat und Ivan Toney (13,5 Mio., Brentford), der in den letzten beiden Ligaspielen noch nicht ganz überzeugen konnte, aber gegen Aston Villa zu alter Form finden könnte.

Über mich: Seit wenigen Wochen unterstütze ich SPITCH als Praktikant in den verschiedenen Unternehmensbereichen. Durch meine Erfahrung auf den kostenfreien Spielfeldern möchte ich euch dabei helfen, interessante Spieler zu finden, die vielleicht nicht jeder auf dem Zettel hat.

Secured By miniOrange